Der Bachchor Mainz gehört zu den bedeutenden Bachchören in Deutschland und blickt auf eine fast 70-jährige Geschichte zurück. Die erfolgreiche Beschäftigung mit dem reichhaltigen Repertoire der Chormusik vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart hat dem Ensemble weit über die Grenzen Deutschlands hinaus ein hohes Renommee eingebracht. Kirchenmusikalische Chorsinfonik von der Renaissance über einen Schwerpunkt im Barock bis hin zur Spätromantik und zu zeitgenössischen Werken mit bedeutenden Uraufführungen sowie ein breites A-cappella-Repertoire bilden sein künst­lerisches Spektrum.

Gegründet wurde der Bachchor Mainz 1955 von Diethard Hellmann -einem Schüler des Thomas­kantors Günther Ramin-, der den Chor, aus dieser Leipziger Tradition kommend, 30 Jahre lang leitete. Mit zahlreichen Rundfunk- und Tonträger-Einspielungen legte er den Grundstein für den hervorragenden heutigen Ruf des Chores und machte ihn rasch deutschlandweit bekannt.

Sein Nachfolger Ralf Otto erweiterte seit 1986 das Programmspektrum kontinuierlich von der über­nommenen Tradition bis hin zur zeitgenössischen Musik. Zugleich etablierte er sowohl im Bachchor wie auch im Bachorchester Mainz, einem aus professionellen Musikern zusammengesetzten En­semble, die historisch informierte Aufführungspraxis. Unter seiner Ägide entstanden preisgekrönte Aufnahmen, darunter zuletzt bei Naxos von J. S. Bach die Johannes- und die Matthäus-Passion sowie das Weihnachtsoratorium.

Jährlich bestreitet das Ensemble drei bis vier Abonnementkonzerte und beteiligt sich an zwölf Bach-Kantatengottesdiensten; die hierdurch etablierte Tradition ist mit Blick auf die gesamte Chorland­schaft eine außergewöhnliche Besonderheit. Daneben ergänzen Sonderkonzerte bei bedeutenden Festivals und Konzerthäusern wie dem Rheingau Musik Festival, der Alten Oper Frankfurt, der Philharmonie Luxembourg, dem Mosel Musikfestival und den Weilburger Schlosskonzerten das Programm des Chores. Kooperationen bestehen mit der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken und der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz.

Aktuell rund 50 engagierte und erfahrene Mitglieder finden im Bachchor Mainz zu einer lebendigen sozialen Gemeinschaft mit Neugier auf neue Aufgaben und der Bereitschaft zur intensiven musika­lischen Arbeit zusammen. Die Organisation der Abonnementkonzerte (Werbung, Kartenverkauf etc.) und Kantaten-Gottesdienste erfolgt durch die nebenamtliche Geschäftsstelle in Zusammenarbeit mit der künstlerischen Leitung. Für alle Proben steht eine professionelle Korrepetitorin zur Verfügung.

Träger des Bachchor Mainz ist die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN); seine musikalische Heimat ist die Christuskirche Mainz. Für sein Wirken erhält der Bachchor Mainz eine institutionelle Förderung durch die EKHN und zudem regelmäßig Projektfördermittel des Landes Rheinland-Pfalz.

Nach Ausscheiden von Ralf Otto sucht der Bachchor Mainz eine neue künstlerische Leitung auf Honorarbasis im Nebenamt.

 

Das Arbeitsgebiet schließt folgende Aufgaben ein:

  • Inhaltliche Planung der Jahresprogramme in Abstimmung mit den Verantwortlichen des Chores.
  • Koordination und Leitung der Proben.
  • Mitarbeit bei der Organisation der Konzerte und Gottesdienste.
  • Einstudierung der Abonnementkonzerte sowie der monatlichen Bachkantaten und Dirigat (inkl. Orchester- und Solistenproben) dieser Werke in den Konzerten bzw. Gottesdiensten.
  • Einstudierung und Dirigat von Sonderkonzerten und weiteren Engagements des Chores.
  • Stimmlich-klangliche und künstlerische Weiterentwicklung des Chores.

Das erwarten wir:

  • Abgeschlossenes Studium der Kirchenmusik, Dirigierstudium (Chorleitung) oder Vergleich­bares.
  • Erfahrung in Chorleitung und Orchesterleitung.
  • Kenntnisse des einschlägigen chorsinfonischen Repertoires und stilistische Vielseitigkeit; Schwerpunkt auf der historisch informierten Aufführungspraxis.
  • Die Entwicklung einer strategischen Perspektive für die Zukunft des Chores, u.a. durch Gewinnung junger Mitglieder und neuer Zuhörerschaft.
  • Einfühlungsvermögen und Freude an der Arbeit mit musikalisch qualifizierten Laien.
  • Regelmäßige Probenarbeit (eine Probe pro Woche donnerstags) mit zusätzlich gelegentlichen Proben am Wochenende.

Weitere Informationen über den Bachchor Mainz finden Sie unter https://www.bachchormainz.de/. Fragen zu den Arbeitsinhalten und -bedingungen inkl. der Vergütung beantworten gerne Oberkirchenrätin Dr. Melanie Beiner (melanie.beiner@ekhn.de, Tel. 06151/405306), Lan­deskirchenmusikdirektor Stefan Küchler (stefan.kuechler@zentrum-verkuendigung.de, Tel. 069 / 71379-130 oder die Verwaltungsratsmitglieder Hanne Kielholtz (kielholtz.schwarz@web.de, Tel. 0157/33228003) und Dr. Horst Zimmermann (ho.zimmermann@web.de, 0163/2387984).

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns bis zum 03.Juni 2024 auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen per E-Mail an melanie.beiner@ekhn.de.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens sind zusätzlich zu den Vorstellungsgesprächen Probedirigate geplant, die voraussichtlich am 4./5. sowie 11./12.Juli 2024 stattfinden werden.

Mit diesem außergewöhnlichen und selten aufgeführten Werk bieten wir erfahrenen Chorist:innen, vor allem im Sopran und Tenor, die Möglichkeit, in den Bachchor Mainz einzusteigen! Interessierte, die den Bachchor projektweise unterstützen möchten sind dazu ebenso herzlich eingeladen, wie diejenigen, die uns vielleicht nur einmal kennenlernen möchten.

Bitte meldet euch dafür direkt bei dem Dirigenten dieses Projektes, Martin Winkler, unter winkler.dirigent@googlemail.com oder Telefon 0170/2010098, schreibt uns über unsere Website, unsere beiden Social Media Accounts oder kommt
ab dem 11.4. donnerstags abends um 19 Uhr
zur Chorprobe in die Mainzer Christuskirche.

Probentermine:
11.04./18.04./02.05./16.05./06.06./13.06. jeweils um 19 Uhr
14.-16.06. Probenwochenende
20.06. 19:00; 21.06. 18 Uhr

Die Position des künstlerischen Leiters des Bachchor Mainz ist aktuell vakant und befindet sich derzeit in einem Ausschreibungsprozess.

Während der Vakanz haben dankenswerterweise Tristan Meister und Martin Winkler interimsweise die Leitung des Bachchores übernommen und zeichnen für Planung wie auch die Realisierung der Konzertprogramme verantwortlich.

Die erfolgreiche Beschäftigung mit dem reichhaltigen Repertoire der Chormusik vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart hat dem Bachchor Mainz unter der Leitung von Ralf Otto weit über die Grenzen Deutschlands hinaus ein hohes Renommee eingebracht. Gegründet wurde der Bachchor Mainz 1955 von Diethard Hellmann, der den Chor 30 Jahre lang leitete und mit zahlreichen Rundfunk- und Tonträger-Einspielungen zu einem der bedeutenden Bachchöre Deutschlands profilierte. Hellmanns Nachfolger Ralf Otto erweiterte seit seiner Berufung im Jahr 1986 das Programmspektrum des Ensembles kontinuierlich bis hin zur zeitgenössischen Musik mit z.T. viel beachteten Uraufführungen. …

Bachchor Mainz

Das Bachorchester Mainz setzt sich aus Berufsmusikern aus ganz Europa zusammen. Als Partner des Bachchores Mainz hat es sich seit seiner Gründung in den 1960er Jahren als feste Größe im Konzertalltag etabliert, was sich auch in zahlreichen Rundfunk- und Tonträger-Produktionen niedergeschlagen hat. Inzwischen ist das Orchester seit vielen Jahren auf historische Aufführungspraxis mit Originalinstrumenten spezialisiert und musiziert sowohl Werke der Renaissance, des Barock und der Klassik bis hin zu Werken der Romantik und der zeitgenössischen Musik. Temperamentvolles Musizieren, Stilsicherheit und exquisite Besetzung an allen Pulten zeichnen diesen lebendigen und dynamischen Klangkörper aus …

Bachorchester Mainz

Petra Morath-Pusinelli war von 1984 bis 2010 Organistin an St. Kilian, Wiesbaden und Korrepetitorin verschiedener Chöre. Beim Bachchor Mainz korrepetiert sie seit 1997. Seit 2006 hat sie einen Lehrauftrag für Korrepetition und Partiturspiel an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, außerdem ist sie Dozentin für Klavier am Peter Cornelius Konservatorium Mainz. …

  • Nutzen Sie unseren nutzerfreundlichen Veranstaltungskalender.
  • Um Details anzuzeigen, klicken Sie auf die jeweilige Veranstaltung
  • Geben Sie Ihre Adresse ein und Sie erhalten über Google Maps
    eine Wegbeschreibung zum Veranstaltungsort
  • Teilen Sie die Veranstaltung über verschiedene soziale Medien
  • Kalenderbenutzer können alle Ereignisse als Echtzeit-ICS-Datei herunterladen
    oder in Ihren Google-Kalender übernehmen
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)

Wenn Sie Karten oder Abonnements verschenken möchten, stellen wir Ihnen gerne einen Geschenkgutschein aus.
Kartenhotline: 0800 – 22 24 24 67
(Montag bis Freitag von 9.30 Uhr bis 17 Uhr)

Senden Sie uns per E-Mail eine Nachricht

6 + 1 = ?

Ein deutsches Requiem – Johannes Brahms

Am 23. Oktober 2020, ist bei der Firma Naxos unsere Aufnahme von Ein deutsches Requiem von Johannes Brahms erschienen.
Die Solisten sind Christina Gansch und Matthias Winckhler, es spielt die Deutsche Radio Philharmonie, Ralf Otto dirigiert.

Das Deutsche Requiem ist Brahms‘ sehr persönliches Glaubensbekenntnis, in einem großen musikalischen und textlichen Ausdrucksspektrum wird das zentrale Thema der Tröstung entfaltet – was die Musiker dieser Aufnahme mit großem Ernst aufnehmen und ebenso bewegend und einfühlsam wie prägnant und farbenreich gestalten.