Das Konzertjahr 2016 / 2017

Liebe Freunde des Bachchores und Bachorchesters Mainz,

zur neuen Spielzeit 2016/17 heiße ich Sie auf das Herzlichste willkommen!
Beim Festkonzert zum 200. Geburtstag von Rheinhessen am Tag der Deutschen Einheit begrüßen wir Sie mit einem reinen Beethovenprogramm in der neuen Saison. Neben zwei bekannten Chorwerken wird die VIII. SINFONIE erklingen. Ein besonderes Klangerlebnis verspricht dabei das Musizieren des Bachorchesters auf „Period Instruments“ zu werden, wobei der Pianist Tobias Koch die berühmte „Chorphantasie“ auf einem Originalflügel von 1825 aus Wien interpretieren wird.
Eine große Ehre ist für unser Ensemble die Einladung, den Festakt der Bundesregierung zum Volkstrauertag am 13. November im Deutschen Bundestag musikalisch zu gestalten. Mit dieser Feierstunde, die live vom ZDF übertragen wird, verbinden wir außerdem ein A-Cappella-Konzert in Berlin.
Ende November folgt dann ein Miniaturfestival in Verbindung mit der Mainzer Musikhochschule zu Ehren des romantischen Komponisten Max Reger. In zwei Konzerten mit je eigenem Spielort möchten wir Ihnen in der Begegnung mit absoluten Raritäten des Konzertlebens dieses musikalische Genie näher bringen.
Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass Bachchor und Bachorchester zum ersten Mal in ihrer Geschichte in der Leipziger Thomaskirche zu Gast sein werden. Vom 17.–19. Februar musizieren wir in drei Veranstaltungen an der Wirkungsstätte unseres berühmten Namenspatrons.

Am Karfreitag werden wir mit international herausragenden Solisten Bachs „Johannespassion“ in der zweiten Fassung aus dem Jahr 1725 aufführen, die dann in der Woche nach Ostern als erste einer Serie von Neuaufnahmen der großen Bachwerke für den Weltmarktführer NAXOS auf CD gebannt wird.
Im dann folgenden Abonnementkonzert erwartet Sie schließlich ein besonders reizvoller Abend – eine sich gegenseitig vertiefende Begegnung von Alt und Neu: Die Instrumentalkomposition „Dekalog“ des bedeutenden zeitgenössischen Komponisten Gerhard Müller-Hornbach, die sich mit den Zehn Geboten auseinandersetzt, wird kontrapunktiert von Chorwerken der Renaissance und des Frühbarock von Orlando di Lasso, Claudio Monteverdi und Johann Hermann Schein.
Mit unseren abwechslungsreichen Konzertprogrammen, aber auch mit der über das ganze Jahr laufenden Aufführungsreihe der Bachkantaten, möchten wir Ihnen geistige Räume zum Zur-Ruhe-Kommen, zum seelischen Auftanken, zum Genuss von Vertrautem, aber auch für neue Impulse anbieten.
Beschenken Sie sich und laden Sie Freunde und Bekannte zu einem Live-Konzertabend nach Mainz ein. Es wäre mir eine große Freude, Sie auch in dieser Saison häufig begrüßen zu dürfen!

Bleiben Sie uns gewogen –

Ihr Ralf Otto / Künstlerischer Leiter